Aufführungen & Fortbildungen:

LET'S GO GO

Die erweiterte Moral zwischen 22:00 und 5:00 Uhr

zur Projktseite


Kurzfilm für 500x500 für die NRW-Kultur

Interview und Film Ausschnitte aus TierischTanzen, La petite mort, GeisterTanz, Visite Corporelle (4 min.)

Link zum Video: https://youtu.be/UXji9rsaa6c


Komm mit mir ins Leere

Ein portables Hörspiel über die Lust des Verschwindens

Mehr Infos zu Komm mit mir ins Leere


Andreas Simon, Krefelds Tanzbotschafter

Ein Artikel auf RP online – Link zum von Isabel Mankas-Fuest


Visite Corporelle

vom 22.Dezember 2020 bis Mitte Januar 2021

Mehr Infos zum Sit-in der Blumenstraße


Geister-Tanz — eine Kinderstück-Serie in vier Nächten

In Krisenzeiten ziehen sich die FREIEN GEISTER zurück, man muss sie suchen, man muss ihnen auflauern, ihnen auf die Spur kommen.
Vorsichtig, behutsam – und immer zur nächtlichen Stunde.
Damit wir wissen, wie es weitergehen soll, brauchen wir Rat, brauchen Hilfe, brauchen wir Geister-Tänze: weitere Infos


La petite mort - Tanzkurzfilm

Bei La petite mort handelt es sich um ein Videoprojekt welches im Rahmen einer Bachelorarbeit von Anna Reichelt enstanden ist.

Der Titel beschreibt den Moment kurz vor und während des Orgasmus und stammt aus dem Französischen. Das Video behandelt den weiblichen Orgasmus und spiegelt den Ablauf mit all seinen Höhen und Tiefen wieder. Es dient besonders männlichen Betrachtern als eine Art Veranschaulichung, dem Mythos des weiblichen Orgasmus näher zu kommen. In Form eines Tanzes wird die weibliche Ekstase mithilfe eines Tänzers verbildlicht und mit einem speziell für dieses Video komponierten Musikstück untermauert.

Außergewöhnlich hierbei ist die Wahl eines männlichen Tänzers.

Die Bachelorarbeit umfasste das Thema die Scham der Frau gegenüber ihres Genitales und reflektierte verschiedenste Bereiche in denen Frau sich grundlos schämt.

Film & Schnitt: Bildmühle
Tänzer: Andreas Simon Teipel
Musik: Marius Chwalek
Regie & Idee: Anna Reichelt

Link zum Video: La petite mort

Zukunftsraum (m., der; Kompositum)

die noch bevorstehende Zeit am noch unbestimmten Ort

Ort: Südbahnhof Krefeld, Saumstraße
Zeit: Freitag, 23. Oktober 2020, 17 - 19 Uhr
Samstag, 24. Oktober 2020, 15 - 17 Uhr

Le petite mort - eine Schamlose Ausstellung
Film und Ausstellung
Projektleitung: Anna Reichelt
Projektbeteiligte: Anna Reichelt, Andreas Simon, Marius Chwalek, Produktion: Bildmühle

Stoffwechsel - die kleinste Hütte Fotoausstellung
Projektleitung: Andreas Simon
Projektbeteiligte: Christiane Bruderek, Eva Winkelhausen,  Katrin Meinhard, Steffi Geerkens

Umzug - BegrüßungspaketeZuschauerperformance
Projektleitung: Andreas Simon
Projektbeteiligte: Mutige Menschen

Die Minute danach - Ohren aufHörspiel über Isolation
Projektleitung: René Linke
Projektbeteiligte: Matilda Heyer, Marcel Linke, Mika Linke, Angelo Micaela-Enghausen, Moritz Rüge, Annika Schmidt


#flashdistance

1.5 m geschenkter Raum. Dein Raum. Tue damit was du willst am Samstag, 16.Mai 2020 12:00 Uhr Innenstadt Krefeld


Ein grüner Läufer liegt aus:
Südbahnhof, Saumstraße 9
Blumenstraße 63, auf der Bank

Du kannst ihn bemalen, gestalten, betanzen oder einfach nur darauf stehen. Es ist dein neuer Freiraum den du jetzt überall im öffentlichen Raum und in den Geschäften, Kirchen, Moscheen, Synagogen, Sportstudios haben kannst.

Dein Platzgewinn - mach was daraus und zeig es uns !

Samstag, 16.Mai 2020 12:00 Uhr Innenstadt Krefeld






Mache ein Foto mit dir und deinem Raum und sende es an #flashdistance oder auf Instagram: simon_contamporary

Wenn du magst, dann gib uns den Läufer zurück und wir stellen alle gemeinsam aus.

Rückgabe: Südbahnhof, Saumstraße 9, Krefeld





→ Link zum Video auf YouTube


TierischTanzen

Tanzkurzfilme für Tanz in Schulen

Wassermann

Faultier

Hund


Die Unverletztlichkeit der Kunst (Dokuvideo)

Doku einer Performance vom 15. Januar 2017 in Krefeld

Von der Kunst des Verschwindens – eine Aktion, die im Verborgenen blieb.
• Projektleiter A. Simon, R. Linke • Doku: Ludger F. J. Schneider

→ Link zum Video auf YouTube Bild vom Video - Die Unverletztlichkeit der Kunst


next alphabet

Modul 2

am 15./16. November 2019

und 22./23. November 2019

   

Im Rahmen kultureller Bildung arbeitet der Werkhaus e.V. gemeinsam mit dem Choreographen Andreas Simon in einem Pilotprojekt “Tanz” an der Fragestellung: “Wie stelle ich mir meine Stadt der Zukunft vor?”

Worin möchte ich leben? | Nest oder Stil? | Bude oder Aquarium? | Einen privaten Raum? | Etwas was es kleiner macht als Stadt?

*n*ex*t alphabet* heißt das vielschichtige Projekt, das sowohl auf theoretischen überlegungen und Fragestellungen fußt, als auch in zwei praktischen Modulen modellhaft an den Gedanken Zukunft zu bauen arbeitet.

“Entwerfen wir die InnenStadt für die Zukunft mit und nach der Generation Z!- Ich baue sie selbst!”

Kinder und Jugendliche in ihrem gesamten Spektrum | normal | divers | reaktionär oder auflehnend | LGBTQ | integriert | introvertiert | belesen | sportlich | tierlieb | affin für “irgendwas mit Medien” | tänzerisch nicht abgeneigt … werden mit Aspekten ihrer selbst daran arbeiten.

Flyer als PDF

zur Website der Veranstaltung


»Church Move, Teil 2«

»Gestrandet« - Bewegung, Tanz und Begegnung im Strandungsraum Trinitatis

Fr., 29. November 2019 | 15 Uhr | 4 Stunden | 10,- € oder was Sie geben können
In der Trinitatiskirche-köln, Veranstalter: Melanchthon-Akademie Köln

• mehr Infos und Anmeldung

Der von Gott Erhörte — Doku

Performance auf der Suche nach dem, was wir früher Seele nannten

Kurz Video (1:22 min.) der Performance vom 15. April 2018


»Church Move, Teil 1«

Bewegung, Tanz und Begegnung zum Stichwort »Würde«

Sa., 30. März 2019 | 15 Uhr | 4 Stunden | 10,- € oder was Sie geben können
In der Trinitatiskirche-köln, Veranstalter: Melanchthon-Akademie Köln

• mehr Infos und Anmeldung

Der von Gott Erhörte

Performance auf der Suche nach dem, was wir früher Seele nannten

Feuer-Bild


am Sonntag den 15. und 22. April 2018
von 14 bis 15 Uhr
in der Blumenstraße 63, Krefeld

Im Rahmen von A-Gang Krefeld

Einladung als PDF